Home
Elefantenleben
Dierenpark Emmen
Thüringer Zoopark
weitere Zoos
Beobachtungen
Aktuelles
Über Aishu/Kontakt
Gästebuch
Quellen
     
 


Über die Elefantenhaltung im Zoo oder im Safaripark wird viel und sehr kontrovers diskutiert. Die Forderungen gehen von "Lassen Sie uns nur machen. Wir machen das schon richtig und wenn wir die Tiere einschränken, dann geht das eben nicht anders." bis zu "Elefantenhaltung im Zoo ist Tierquälerei. Elefanten dürfen nur in die Freiheit leben."

Ein erfolgreicher und erfahrener Elefantenpfleger, der beim Einsatz des Elefantenhackens sicherlich nie zimperlich sein konnte, berichtet in dem Buch „Elefanten mein Leben“ - Rasch und Röhring Verlag, Hamburg, 1994 - auf Seite 95 über die Abrichtung eines 2 Jahre alten Elefantenkalbes für den direkten Kontakt mit dem Menschen in Asien. Im Buch ist in diesem Zusammenhang von Folter die Rede. Man nennt diesen Vorgang auch Einbrechen. Teile der asiatischen Traditionen der Elefantenhaltung werden noch heute in vielen Zoos angewandt. Das Einbrechen geschieht in Westeuropa zwar nicht mehr in dieser brutalen Form. Ein ähnlicher Schock, die Trennung der jungen Elefanten von ihrer Familie, ist aber in den meisten Zoos noch Vorraussetzung für die Aufrechterhaltung der Elefantenhaltung nach den traditionellen Methoden.Auch ich will keinen Elefanten mehr in einem Zoo sehen, wenn:

das Einbrechen oder die Isolation von Elefanten die Voraussetzung für die heute in Europa noch gängige Elefantenhaltung in Menschenhand soll,

es unvermeidbar ist, das Elefanten im Zoo mehrheitlich in stereotype Bewegung verfallen, die der Zoofachsprache auch als weben und vom Zoobesucher gern als tanzen bezeichnet. Ein tanzender Elefant ist keine lustige Sache, sondern ein Trauerspiel.

Auf meinen Zooreisen habe ich aber auch Haltungen gesehen, in denen man versucht, diesen gutmütigen Riesen ein elefantengerechtes Leben zu ermöglichen. Man versucht dort den natürlichen Lebensbedingungen möglichst nahe zu kommen. Auch dort findet man kein Elefantenparadies, aber das finden - oder fanden – die Elefanten ja nicht mal in Afrika oder Asien.

Während der Zooreisen, die mich u.a in den:

Tierpark Berlin Friedrichsfelde  Deutschland 
Zoologoscher Garten Berlin
Zoologoscher Garten Dresden
Tierpark Hagenbeck Hamburg
Bergzoo Halle
Zoologoscher Garten Leipzig
Allwetterzoo Münster
Zoo Osnabrück
Amersfoort Zoo Niederlande
Artis Zoo Amsterdam
Dierenpark Emmen (ehemals Noorder Dierenpark Emmen)
Diergaarde Bijdorp Rotterdam
Tiergarten Wien Schönbrunn Österreich
Zoologoscher Garten Basel Schweiz
Zoologoscher Garten Zürich 

führten, gemachten Beobachtungen ergänzt durch Meldungen aus Presse und TV und nicht zuletzt aus Büchern möchte ich hier auf der Seite Elefantenleben zusammenfassen.

Früher sprach man davon, das die Haltung von Zootieren artgerecht sein müsse. Gegenwärtig spricht man gern von verhaltensgerecht. Der eine wie der andere Begriff bedarf einer Erklärung. Diese Seiten sind ein Versuch der Definition, wie das Leben eines Elefanten im Zoo aussehen sollte, damit man von verhaltensgerecht sprechen kann.

Dabei kennzeichnet:


die Vorgehensweise in der traditionellen Elefantenhaltung und

die neuen Wege zu einer nach dem natürlichen Leben angelegten Elefantenhaltung.

Anmerkungen und Fragen zu Themen, die mich besonders bewegen oder einfach meine Meinung.

Wer Komtakt mit mir aufnehmen möchte, kann das über die Seite Über Aishu tun

 
     
Top